Medizin

  • 1
  • 2
  • 3
  • 1-10 von 24 Einträgen
Arme, Beine, Po: Reiterhosen loswerden
Bei einem ausgeprägten Lipödem hilft oft nur eine Fettabsaugung. Das sogenannte Lipödem ist nicht einfach Übergewicht, sondern eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die auch Symptome wie Schmerzen, ...
Krampfadern – auch Männer sind betroffen
Frauen haben von Natur aus ein schwächeres Bindegewebe als Männer. Doch kann das auch ein Vorteil sein: Besenreißer oder Krampfadern werden schneller bei ihnen entdeckt als bei Männern, deren ...
Auf leichten Beinen durch den Sommer
In der warmen Jahreszeit leiden Menschen mit Venenschwäche oft unter besonders starken Beschwerden. Kribbeln und Stechen in den Waden, geschwollene Knöchel und ein unangenehmes Schweregefühl in den ...
Institut für Demoskopie Allensbach zeigt: Patienten brauchen Kompressionsstrümpfe
eurocom e. V. weist anlässlich des Deutschen Venentages am
 25. April 2020 auf die Notwendigkeit funktionierender ambulanter Versorgungsstrukturen zur Behandlung von Venenerkrankungen hin.
Lymphödem: Wenn sich Wasser im Gewebe staut
Schwere Beine hat jeder mal. Doch Schwellungen im Körper können Anzeichen eines Lymphödems sein. Schätzungen zufolge leiden mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland an einem Lymphödem.
Digital vermessen
Passgenaue Kompressionsstrümpfe: Berührungsloses Messen mit einem 3-D-Tool. Ein Service zu rundgestrickten Kompressionsstrümpfen, der auch zuhause möglich ist.
Gegen Venenleiden sind drei Kräuter gewachsen
Steinklee, Mädesüß und Mäusedorn können schwere Beine auf Trab bringen
Kompressionstherapie richtig verordnen
eurocom legt Informationsbroschüre für Ärzte vollständig aktualisiert neu auf.
Welche Indikationen gibt es für Hilfsmittel Medizinischer Kompressionstherapie? Und welche Kontraindikationen? Was muss ...
Bei der Behandlung eines Lymphödems ist viel Eigenverantwortung gefragt
Die ersten Anzeichen für ein Lymphödem sind in der Regel einseitige Schwellungen der Extremitäten. Oft wird es den Betroffenen erst bewusst, wenn Schmuck, Kleidung oder Schuhe plötzlich eng sitzen ...
Das Thromboserisiko verringern
Mit speziellen Schuhen kann das Venenblut schneller zum Herzen fließen. Die TeVeno-Technologie ermöglicht eine ständige, angenehme Kompression in normalen Schuhen oder mit AktivSocken.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1-10 von 24 Einträgen