Venenleiden, Besenreiser, Krampfadern, Thrombose

Information & Beratung: Vorbeugen, Behandeln


Unsere PDF-Broschüre gibt erste Tipps für Betroffene



Germanisches Nationalmuseum Nürnberg – Aufseß-Saal
Samstag, 03. Dezember 2022

Eine Fortbildungsveranstaltung für Ärzte, medizinisches Personal, Therapeuten und MitarbeiterInnen des medizinischen Fachhandels

Info | Organisation: CMS Communications Verlag GmbH
Dr.-Carlo-Schmid-Str. 186, 90491 Nürnberg
Tel  0911 - 598 00 14 | symposium@cmscom.de


News: Magazin, Medizin (Auszug)

Neuer eurocom-Ratgeber zu Bedeutung und Verordnung der Intermittierenden pneumatischen Kompression (IPK)
Die Intermittierende pneumatische Kompression (IPK) ist neben dem medizinischen Kompressionsstrumpf und dem Kompressionsverband seit vielen Jahrzehnten als physikalische Maßnahme im Rahmen der ...
Heilpflanze des Jahres 2023
Die Weinrebe ist die „Heilpflanze des Jahres“ 2023. Das gab der Verein NHV Theophrastus bekannt. Mit der Weinrebe (Vitis vinifera) rückt eine Pflanze in den Mittelpunkt, die Arznei und Genuss ...
Wenn die Sprechstunde zu Hause stattfindet
Ein Videoanruf kann Arztbesuche ersparen. Die Digitalisierung verändert den Arztbesuch: Immer mehr Menschen aller Altersklassen nutzen Smartphones und Tablets.

VenenJournal

In unserem VenenJournal geben wir – in lockerer Folge – Hinweise zum Umgang mit dem Venenleiden. In den fünf Rubriken Sport, Reisen, Ernährung, Produkte und Literatur erfahren Sie interessantes und wissenswertes für den Alltag: Viele Fragen zum Thema werden dort ausführlich beantwortet.
Ergänzt werden diese Informationen in unseren Hauptrubriken Venenleiden und Therapie, die Ihnen den derzeit allgemein anerkannten Stand der Wissenschaft aufzeigen.
Umfangreiches Fachwissen für Betroffene und Therapeuten finden Sie in unserer regelmäßig aktualisierten Literaturliste.

News / Termine

Zum Thema Venenleiden gibt es ständig neue Informationen und Entwicklungen, die wir Ihnen in dieser Hauptrubrik gerne präsentieren. Wir unterscheiden dabei Nachrichten, die Sie als Betroffene direkt umsetzen können – Magazin – und berücksichtigen dabei auch generelle Infos für ein gesundes Leben.
Die Rubrik Medizin zeigt eher medizin-wissenschaftliche Fachinformation zum Thema. Diese Nachrichten dienen aber auch Betroffenen, um Ihre Situation besser einschätzen zu können. Auch als Hintergrund-Information für Ihr Gespräch mit dem Arzt soll dies hilfreich sein.

Therapie

Eine Therapie bei Venen- erkrankungen ist oft langwierig und in vielen Fällen begleitet Sie das Venenleiden ein Leben lang. Es werden oftmals schnelle Lösungen, meist als Operation an den Venen, angeboten; jedoch ist die Wirkung oftmals schon nach wenigen Jahren wieder vorbei und es wird eine neue OP empfohlen.
Da es sich bei Venenleiden meist um eine erbliche Veranlagung handelt, werden Sie wohl immer wieder – im Laufe Ihres Lebens – mit diesem Problem zu kämpfen haben. Es gibt aber viele Möglichkeiten, die Sie auch selbst zur Verbesserung der Situation ergreifen können. Diese Seiten werden Ihnen dabei helfen!

Ärzte / Kliniken

In der Rubrik Therapie / Therapeuten können Sie das aktuelle Verzeichniss mit Namen und Adressen von niedergelassenen Venenärzten (Phlebologen) und Venenkliniken mit ihren Angeboten zu Venenleiden bestellen.

Während heutzutage viele phlebologisch-operative Eingriffe in Praxen von niedergelassenen Medizinern - das heißt ambulant - vorgenommen werden, sind die Kliniken für größere, umfangreichere Maßnahmen ausgerüstet.

Die variierende Aufenthaltsdauer kann im Regelfall zwischen ein bis fünf Tagen betragen. Gegebenenfalls benötigen Sie eine Überweisung Ihres Hausarztes.



Sie helfen Ihren Beinen mit viel Bewegung

Der natürliche Bewegungsablauf beim Gehen oder Wandern ist für Venengesunde ausreichend, um das Blut im Kreislaufsystem wieder zurück zum Herzen zu pumpen. Unterstützt wird dieser Prozess durch die Wadenpumpe und die Venenklappen, eine Art Ventile in den venösen Gefäßen, die einen Rückfluss verhindern.

Auch jegliche sportliche Bewegung fördert dieses System sofern keine ruckartige Belastung auf die Beine einwirkt. Starkes, ruckartiges "Bremsen" (Ballspiele), Hüpfen, Springen oder "Pressen" beim Kraftsport belasten die Gefäße dagegen stark. Im VenenJournal/Sport geben wir Ihnen dazu weitere Hinweise.